Über Sabine Seidler

© 2023 by Going Places. Proudly created with Wix.com

  • White Facebook Icon
Newsletter anmelden

Dr. Sabine Seidler, Obfrau von ProMÖLLTAL  entwickelt gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen/innen,  Vereinsmitgliedern und externeren Kooperationspartner/innen Projekte im Bereich Bildung, Kultur, Wirtschaft und Tourismus.

 

Read More

 

Unsere Philosophie ist wie ein Handbuch

"Stillstand ist Rückschritt" - Menschen und Regionen müssen sich weiterentwickeln können. Dafür braucht es einen klaren Sinn, ein Wollen und den Zusammenhalt von Innen und manchmal auch Inputs von Außen. 

 

Wir von ProMÖLLTAL sind eine gemeinnützige Organisation, die das Mölltal von Innen unterstützt und mit Impulsen von Außen vernetzt. Wir fördern Bildung, Kultur und Mobilität, da diese zu einer freien Gesellschaft beitragen und sich bestmöglich entfalten sollen. 

Wir haben in unserem Tal auch eine sehr gut erhaltene, natürliche Kultur, die man wertschätzen und bestmöglich erhalten muss. Was wir jedoch suchen in Zeiten tiefgreifenden Wandels ist Stabilität. Wirtschaft und Tourismus können diese unterstützen. Wichtig ist uns dabei ein bewusster, menschlicher aber dennoch erfolgsorientierter Weg. Dazu wollen wir auch vorhandene Institutionen und Infrastrukturen bestmöglich mit einbinden. 

Die vorhandene Natur ist dabei unsere Lebensgrundlage und unser Kapital. Demnach sollten wir sie auch schätzen und schützen. Unser Reichtum sind aber vor allem unsere Familien, Freunde und Partner. Wir möchten vor allem diese Beziehungen pflegen und Kooperationen leben. Denn wir können uns nur gemeinsam weiterentwickeln und darüber eine lebenswerte Zukunft schaffen.

Großglockner als Top of Austria & Tauernfenster; Nationalpark Hohe Tauern als ökologischer Ballungsraum, Wasser und Luft als Überlebensressource mit gesundheitsfördernder Wirkung (zum Beispiel der Gartlwasserfall), Zeitqualität.

Geologie & Naturraum

Großglockner Hochalpenstraße auf dem Weg zum UNESCO Welterbe, Historische Bauten, Nationalparktrails; Platzressourcen, nachhaltige, ökologisch sinnvolle Sportanlagen; Bildung.

Infrastruktur

Regionsverbundenheit der Bevölkerung, intaktes Vereinsleben, hoher Standard an Sicherheit und Lebensqualität, lokale Humanressourcen (ExpertInnenin div. Bildungsthemen)

Bildung & Soziales

Lebende Tradition, Traditionswissen; Weltkulturerbe in traditionellen Bereichen (Sternsingen Heiligenblut; Karfreitagsprozession in Tresdorf; Säumen); enorme Leidenschaft für Musik, Hochleben der Kärntner Melancholie im musikalischen Ausdruck;

Kunst, Kultur und Handwerk

Bäuerliche Autarkie –Wissen um Überlebensformen in karger Umgebung; Innovationsgeist und Einfallsreichtum (ApriacherStockmühlen), hohe intrinsische Motivation zur Berufstätigkeit; Holzqualität und leistungsfähige Unternehmen, gesunde KMU Struktur; attraktive Skigebiete; nachhaltige Tourismusangebote (Urlaub auf dem Bauernhof); gut ausgebautes Radwegenetz;

Landwirtschaft, Wirtschaft und Tourismus

Enormer Reichtum an beeindruckenden Geschichten, Mythen, spirituellem Wissen; neuartige naturräumliche Formate und Inszenierung; Placemaking, Begegnung mit dem Naturraum; natürlicher/nachhaltiger Zugang zu Zeit, Gesundheit und Ernährung;

Storytelling

Das Mölltal ist als Region einzigartig, da man sämtliche Zeitalter in dieser Region geologisch ‚betrachten‘ kann. Der relativ junge Wissenschaftszweig findet den perfekten Nährboden im Mölltal um die Umweltgeschichte und die Eingriffe des Menschen festzuhalten und weiter zu erforschen.

Anthropozän